Erfolgreiches KIFU Wochenende

Erfolgreiches Wochenende für die KIFU Abteilung vom FC Bern. Den Start machten am Samstagmorgen die Junioren Ea am KIFU Masters. Nach deutlichen Siegen über Wyler, Bümpliz und Goldstern qualifizierte man sich problemlos für die Finalrunde. Nach dem 0:0 gegen den FC Schönbühl verschlief man leider den Start gegen den FC Breitenrain komplett, was schlussendlich zu Platz 3 (von 16 Ea Teams) reichte, Gratulation !

Früh am Sonntagmorgen starteten dann die Fussballschule und die Fa Junioren. Die Fussballschule konnte am Hallenturnier in Jegenstorf einmal mehr begeistern und das Turnier mit 2 Siegen, einem Untentschieden und einer Niederlagen abschliessen. Begeistern konnten auch die Fa-Junioren von Andreas Lustenberger am Kunstrasenmasters vom FC Wyler. Nach 7 überzeugenden Siegen (u.a. gegen den FC Breitenrain, FC Muri Gümligen etc.) in 8 Spielen resultierte am Ende Platz 2.

Zum Abschluss rundeten die Junioren Da ebenfalls am Kunstrasenmasters im Wyler das gute Ergebnis ab. Dank einem Erfolg im Spiel um Platz 3 gegen das Da vom FC Wyler konnte auch hier ein Pokal mit nach Hause genommen werden.

Weiter so ! Hopp FC Bern !

Ein Bericht von Fabio Patocchi über das Turniererlebnis der Fussballschule:

Junioren G Fussballturnier in Jegenstorf, 19. März 2017

Ein Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage lautete am Ende das Verdikt. Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses schlitterten die FCB Jungs nur knapp am Podestplatz vorbei und mussten sich mit dem 4. Rang zufrieden geben.

Die Taktik, aus einem soliden „Catenaccio“ heraus den Gegner mit raschem Konterspiel in Bedrängnis zu bringen, ging nur bedingt auf. Die Jungs, die verletzungsbedingt und aufgrund einer ungeplanten Abwesenheit geschwächt am Turnier antreten mussten, konnten im Angriff zu wenig Druck aufbauen und klare Chancen herausspielen.

Mit je einem 0:0 gegen den FC Grenchen und SC Jegenstorf und einem 2:1 Sieg gegen den späteren Turniersieger Köniz b erspielten sie dafür eine fast perfekte Ausbeute. Erst im letzten Spiel gegen Köniz a gerieten unsere Jungs wegen zwei leichtfertigen Ballverlusten schon früh mit 2:0 in Rückstand. Für die aufopfernd kämpfende, ersatzgeschwächte Truppe erwies sich der frühe Rückstand aber als zu hohe Hypothek, so dass am Ende die Niederlage von 5:0 klar ausfiel, doch dem Kräfteverhältnis der beiden Mannschaften nicht gerecht wurde.

Aus solchen Niederlagen soll man lernen und Kraft schöpfen! In diesem Sinne freuen wir uns auf den Frühling und auf die neue Rasenplatzsaison!

Hopp FC Bern!

Fabio Patocchi